WAS IST SENIO AKTIV®?

SENIO AKTIV® Konzept - für Mobilität im Alter

Betreutes Wohnen und Pflege kommen in Bewegung: „Die Mobilität von Senioren kann aufgrund eines wissenschaftlich fundierten Trainingskonzeptes nachhaltig verbessert werden – und das auch im Pflegebereich.“ so Helga Wolf, Geschäftsleitung  der Akademie für integrative Physiotherapie und Trainingslehre (AfiPT). SENIO AKTIV, das sind drei variable und anpassungsfähige Mobilitätskonzepte, die speziell für Pflege- und Seniorenzentren entwickelt wurden.

 

SENIO AKTIV: Das sind drei variable und anpassungsfähige Mobilitätskonzepte, die speziell für Pflege- und Seniorenzentren entwickelt wurden.

Ziel ist es, mit einem altersgerechten Training die Grundlagen dazu zu schaffen, dass Menschen im Alter möglichst lange vital, weitgehend gesund und selbstständig bleiben. Hervorzuheben sind die beobachteten Leistungssteigerungen der Bewohner auf Pflegestationen.

Die Konzepte sind genau auf die Bedürfnisse der jeweiligen Seniorengruppen zugeschnitten, die Trainierenden werden ihrem aktuellen körperlichen Leistungsniveau entsprechend klassifiziert und so ergibt sich ein sinnvolles Massnahmenpaket bestehend aus Trainingsplänen und Gerätepark mit wichtigen Motivationselementen für jedes Seniorenzentrum.

Erarbeitet wurde SENIO AKTIV von einem professionellen Team, das sich seit langem intensiv mit Seniorentraining auseinandersetzt: Helga Wolf, Geschäftsleitung der Akademie für integrative Physiotherapie und Trainingslehre (AfiPT), mit pädagogischer Ausbildung und langjähriger Erfahrung in der Umsetzung von Bewegungskonzepten für Senioren.  Dr. Slavko Rogan, Physiotherapeut PTMsc, BPT,  Dozent an der Berner Fachhochschule - Fachbereich Gesundheit,  AfiPT Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung. Jan Sebelefsky, Verkaufsleiter der FREI SWISS AG, Dipl. Sportökonom, Medizinprodukteberater mit großer Erfahrung in der Ausstattung von Pflege- und Seniorenzentren.

 

DIE MOBILITÄTSKONZEPTE

EBM Klassifikation der aktuellen körperlichen Leistungsfähigkeit nach Slavko Rogan.

 

Mobilitätskonzept I - für immobile Senioren

Erstellen einer Trainingsstation z. B. mit stochastischer Ganzkörpervibration. Ziele sind: Verbesserung der Kraft, des Gleichgewichts, der Knochendichte und der Kognition bewirken eine effektive Sturzprophylaxe, zusätzlich Inkontinenzprophylaxe

und Anregung der Zellerneuerung. Geringer Platzbedarf, das Gerät kann auch auf dem Gang stehen.

 

Mobilitätskonzept II - für untrainierte Senioren

Aufbau eines Bewegungsparcours mit verschieden Trainingsstationen, an denen Alltagsbewegungen geübt werden. Dazu kommen Stationen für Gleichgewichts und Koordinationsübungen und Stationen für die Sturzprophylaxe und zur Verbesserung des Gangbildes. Auch Konzentrationsübungen werden integriert. Geringer Platzbedarf, der Parcours kann auf dem Gang aufgebaut werden.

 

Mobilitätskonzept III - für trainierte Senioren

Einrichtung eines Bewegungs- und Trainingsraumes mit z.B. 30 / 60 / 100 m2 je nach Möglichkeit. Angeboten werden Medizinische Trainingsgeräte für Kraft, Ausdauer, Koordination, Gleichgewicht und Beweglichkeit und zur Sturzprophylaxe.

 

Für die Anpassung der SENIO AKTIV Konzepte an Ihre Einrichtung vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin mit uns: Tel. 043 811 47 00